Hallo, Gast!
Willkommen in Manchester! Zutritt erst ab 18 Jahren, weil unsre Hooligans finden, dass CGI Blut nur auf volljährigen Gesichtern hübsch aussieht. Und mit diesen Anarchos legst du dich besser nicht an, alles, was die tun, ist vollkommen willkürlich, Chaos pur. Die haben sogar unseren Plot verloren. Jetzt sind wir nur noch ein schnödes Real-Life RPG ohne höhere Bestimmung und eventuelle Erleuchtungserfahrungen. Voll langweilig. Und was auch total widerlich ist: diese familiäre Atmosphäre. Was nützt einem die absolute Freiheit im Inplay, wenns außerhalb davon zugeht, wie in nem Pfadfinderferienlager? Hier ist man tatsächlich noch der Meinung Spaß haben zu können, ohne sich gegenseitig auf den Keks zu gehen. Naive Baumkuschler.

Moving on is not that easy Anwalt / Ü40 / Affäre
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Sarah Graham
Unregistered
#1
Moving on
is not that easy
Als Vater bist du eine Vollkatastrophe. Da kann man schön reden, was man will, aber dahingehend hast du wirklich versagt. Irgendwie war dir dein Job immer wichtiger als deine Tochter und irgendwie war dir das Vaterdasein auch immer ein klein wenig zu anstrengend und so gar nicht das, was du dir für dein Leben vorgestellt hast.
Du bist Anwalt durch und durch und verlierst nur selten einen Fall. Du hast dir einen Namen in der Branche gemacht und rechtfertigst dein egoistisches Verhalten damit, dass du finanziell gut für deine Familie sorgst. Insgeheim weißt du allerdings, dass Geld nicht alles ist und deine Tochter dich bräuchte.
Gerade jetzt, nach der Scheidung und nachdem sich deine Ex-Frau einfach aus dem Staub gemacht hat. Du denkst, du müsstest jetzt noch einmal richtig leben und alles nachholen, was du verpasst hast. Dass deine 17-jährige Tochter inzwischen abgehauen ist, lässt dich ziemlich kalt. Oder tust du nur so?

Obwohl eure Ehe in den letzten Jahren kaum noch existierte, nimmt dich die Scheidung ziemlich mit. Natürlich, immerhin wart ihr rund 20 Jahre zusammen. Wann du aufgehört hast, Bree zu lieben, kannst du nicht genau sagen, aber vermutlich liegt das schon eine ganze Weile zurück. Vermutlich vermisst du das Vorzeigeleben, das ihr geführt habt, auch mehr als sie selbst. Immerhin hattet ihr alles, was man braucht. Eine hübsche kleine Familie mit Haus, Hof und Garten. Zumindest nach außen hin.
Im Moment ertrinkst du deinen Frust ganz gern im Alkohol und machst das Nachtleben unsicher. Nachholen, was auch immer du noch nachholen kannst.

Hier hast du übrigens auch Sarah kennengelernt. Dass die 22-jährige deine Tochter sein könnte, ist dir schlichtweg egal. Vermutlich genießt du ihre jugendliche Ausstrahlung einfach, ihre Unbeschwertheit und dass sie sich so leichtfertig auf dich einlässt. Du hast ein paar Mal mit ihr geschlafen, an mehr bist du allerdings nicht interessiert. Eine Beziehung mit einer so jungen Frau ist auch nicht gerade das, was du dir vorstellst. Du behandelst Sarah auch nicht wirklich gentlemanlike, nur dann, wenn du mal wieder Lust auf sie hast und irgendwie macht sie dieses Spielchen ziemlich bereitwillig mit. Zumindest bisher… Denn die junge Frau scheint ein schlechteres Gewissen zu haben als du, was Mabel, deine Tochter, angeht. Immerhin ist sie vor allem deswegen gegangen, weil sie dein neues Betthäschen in der Küche angetroffen hat. Peinlich? Dir nicht!

Aber ist das wirklich das Leben, das du führen möchtest? Wie lange willst du noch so weitermachen? Zu viel Alkohol, zu wenig Schlaf und deine Arbeit fängt auch allmählich an zu leiden. Ist das wirklich das, was du willst?



Das Kleingedruckte

Das und vieles mehr würden wir gern mit dir zusammen herausfinden und hoffen, jemanden zu finden, der Lust hat, der genauso großen Spaß an der Story hätte wie wir.

Anschluss ist auf jeden Fall gesichert. Mabel ist bereits an Board, genau wie Sarah. Und Sarah’s bester Freund Ky, mit dem Mabel zufälligerweise anbandelt - aber davon weiß Daddy natürlich noch nichts. Zudem gibt es auch einige Ü40-Kerle, die sich sicher über etwas Verstärkung und den einen oder anderen Männerabend freuen würden.

Was wir uns wünschen, ist eigentlich recht einfach. Natürlich jemanden, der zuverlässig ist und nicht nach zwei, drei Posts die Lust verliert. Wir sind super verständnisvoll, posten sehr regelmäßig und haben nicht vor, so schnell wieder die Biege zu machen. ;)
Ganz wichtig wäre uns, dass Daddy nicht einfach auf Knopfdruck zu einem Softie mutiert. Die Grundzüge seines Charakters sollen schon erhalten bleiben. Was allerdings nicht heißt, dass er nicht vielleicht etwas an dem schlechten Verhältnis zu seiner Tochter ändern möchte oder doch zugibt, dass er sich ein klein wenig in sein kleines, jungen Betthäschen verguckt hat.

Als Ava hab ich schon seit Wochen Gabriel Macht im Kopf und wäre total entzückt, wenn du dich für ihn begeistern könntest. <3 Allerdings ist das natürlich nicht Voraussetzung.

Aber das und alles andere kann man natürlich noch mal genau besprechen, wenn wirklich Interesse besteht. :)

Solltest du also neugierig sein, meld dich doch einfach mal und wir können gern eine Runde (am liebsten über Discord) schnacken.

Wir freuen uns auf dich! <3



Nachrichten in diesem Thema
Moving on is not that easy - von Sarah Graham - 02.12.2019, 12:15

Gehe zu: