Hallo, Gast!
Willkommen in Manchester! Zutritt erst ab 18 Jahren, weil unsre Hooligans finden, dass CGI Blut nur auf volljährigen Gesichtern hübsch aussieht. Und mit diesen Anarchos legst du dich besser nicht an, alles, was die tun, ist vollkommen willkürlich, Chaos pur. Die haben sogar unseren Plot verloren. Jetzt sind wir nur noch ein schnödes Real-Life RPG ohne höhere Bestimmung und eventuelle Erleuchtungserfahrungen. Voll langweilig. Und was auch total widerlich ist: diese familiäre Atmosphäre. Was nützt einem die absolute Freiheit im Inplay, wenns außerhalb davon zugeht, wie in nem Pfadfinderferienlager? Hier ist man tatsächlich noch der Meinung Spaß haben zu können, ohne sich gegenseitig auf den Keks zu gehen. Naive Baumkuschler.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Mitgliederliste
Your outfit's assaulting my eyes. Eww, is that your real name? You call that a résumé?
POSTS
Jahre
JOINED

Ein Schluckspecht, ein Unhold, ein Trickbetrüger, ein hinterhältiger, habgieriger Halunke. Fallen dir noch ein paar mehr abfällige Begriffe für vermeintlich finstere Genossen ein? Na, dann treffen die höchstwahrscheinlich alle bestens auf Francis Frank zu. Wenn es ein Sprichwort gibt, das wirklich wie die Faust auf’s Auge zu ihm passt, dann wohl „Unkraut vergeht nicht.“ Dass auf ihm herumgetrampelt wird und man ihn prinzipiell wie den letzten Abschaum behandelt ist wirklich nichts Neues für ihn, also stört er sich schon seit Jahren nicht mehr daran - höchstwahrscheinlich weil er weiß, dass er es verdient. Im Gegenteil, es amüsiert ihn vielmehr, dass schon seine bloße Existenz so manch andere Leute scheinbar zur Weißglut treiben kann. Kein Wunder eigentlich, bei seiner scharfen Zunge und dem losen Mundwerk. Erst denken, dann reden? Wozu? Um die Gefühle anderer nicht zu verletzen? Gefühle, wie bitte, was? Kann man das trinken? Nein, nein, zwischenmenschliche Beziehungen, die über eine kurze Affäre hinausgehen, sind eindeutig nicht mehr als eine lästige Zeitverschwendung. Freundschaften werden heutzutage wirklich überbewertet und sowas wie Liebe gibt’s doch in Wahrheit gar nicht, oder? Andere Menschen sind für den Esoterik-Ladenbesitzer, der im Übrigen bis zum Hals in Schulden steckt, im Grunde genommen nur Mittel zum Zweck. Wenn er sich an oder mit ihnen amüsieren kann: gut so. Wenn nicht können sie ihm gern gestohlen bleiben. Nicht verwunderlich also, dass er jegliche seiner Bekanntschaften ohne mit der Wimper zu zucken ans Messer liefern und in ihr Verderben laufen lassen würde, solange er sich dafür irgendeinen Profit versprechen oder seine eigene Haut damit retten könnte. Ziemlich hilfreich ist dabei seine wahrhaft skrupellose Ader und die Tatsache, dass ihm kaum ein ehrliches Wort über die Lippen kommt, weil das Leben doch gleich viel spannender wird wenn man es mit Lügenkonstrukten ein bisschen aufpeppt.
alcoHOElic

Laura
BEIGETRETEN AM // 16.10.2016, 17:29
LETZTER BESUCH // 22.05.2020, 20:43
INPLAY-POSTS // 591
THREADS// 50
POSTS
Jahre
JOINED

Seine besten Freunde heißen Jägermeister und Tequila. Aber es dürfen auch alle anderen mitmachen, die ihn ertragen. Die Leute mögen ihn ja, weil er die Sachen ganz offen und unverblümt sagt ODER sie finden ihn kacke, weil er ihnen derbe über die Füße getrampelt ist, wenn sie zur Kategorie 'Vegetarier', 'pretentious Hipster' oder 'Foodie' gehören. Jay gilt halt auch als egozentrisch, laut und ungehobelt - inner Küche und privat. Dafür ist sein Essen ohne Chichi, auf dem Teller ist Blut sein liebstes Accessoire. Aber weißte, so stur ist der ja gar nicht, er pöbelt halt nur gern. Der lernt voll gerne neue Sachen und weiß ganz genau, dass er nicht der beste Koch der Welt ist; aber psst. Solche Einsichten gehören in seinen Kopf und gehen eigentlich niemanden was an. Wenn der mal ernsthaft düster wird, muss die Kacke schon am lodern sein. Bist ja auf der sicheren Seite, wenn du seiner Regel folgst: Don't touch my dick, don't touch my knives. Aber er macht Ausnahmen, der Ami kommt schließlich aus den Siebzigern und kennt die Vorzüge von beiden Geschlechtern. Den vulgären Kommentar dazu gibt's kostenlos.
I make the ass jokes around here

Tina
BEIGETRETEN AM // 27.05.2017, 22:02
LETZTER BESUCH // Vor 17 Minuten
INPLAY-POSTS // 571
THREADS// 12
POSTS
Jahre
JOINED

Ist ein bisschen anstrengend, der Gute. Meilenweit davon entfernt Everybody’s Darling zu sein: Mit seinem bohrenden Blick, den ironischen Kommentaren bei ernster Miene, der Ehrlichkeit und der perfektionistischen, fast manischen Arbeitsweise, die allen Beteiligten enorm viel abverlangen kann. Die eigenen Maßstäbe setzt er immerhin bei allen an, da ist er fair. Seine Art, nicht lange zu fackeln und bei den seltenen Auseinandersetzungen leiser statt laut zu werden, macht ihn eigentlich nur gruseliger. Als Regisseur und Drehbuchautor ist Levi jedoch auch eine verdammte Koryphäe. Man muss ihn und seine Art, die Umwelt genau unter die Lupe zu nehmen, händeln können, dafür wird es mit ihm auch nicht langweilig. Er kann wirklich überraschend gut mit Kindern (und Katzen) und sein bisweilen distanziert wirkendes Gesicht verliert deutlich an Schärfe, wenn er zu lächeln beginnt. Außerdem nimmt er dich im Privaten wie du bist, und weiß zu schätzen, was du ihm geben kannst. Mit Konventionen hat er es ja ohnehin nicht so. Diese bedächtige Ruhe und die Toleranz, die er ausstrahlt, sind definitiv nicht gespielt. Da würde man gar nicht vermuten, dass er bis heute noch mit seiner Kindheit in Tel Aviv und seiner Vergangenheit in der israelischen Armee zu kämpfen hat. Du kannst ihn ja mal fragen: Er ist kein Mensch, der sich Zeit für Ausflüchte nimmt. Typisch Israeli ist er dahingehend dann doch, geht sogar regelmäßig in die Synagoge und kämpft ganz Klischee auch nach so vielen Jahren der Diaspora immer noch mit seiner jüdischen Mutter. Dafür ist er überall zu Hause: Derzeit in Manchester und London, davor Paris – das ist wohl seine größte Stärke: Überall anzukommen. Wohl, weil er bei sich selbst angekommen ist.
unorthodox display of hubris but well

Lex
BEIGETRETEN AM // 16.08.2017, 21:07
LETZTER BESUCH // Vor 38 Minuten
INPLAY-POSTS // 461
THREADS// 12
POSTS
Jahre
JOINED

Ein Psychiater mit dem einen oder anderen Aggressionsproblem? Natürlich nicht! Oder zumindest nicht nur, immerhin hätte er wohl seinen geeigneten Beruf verfehlt, wenn er sich nicht zurückhalten könnte, es gäbe immerhin bestimmt der eine oder andere Patient, welcher behaupten könnte, dass sich die Sitzungen mit dem Therapeuten durchaus gelohnt haben. Etwa nicht? Aber bestimmt, immerhin ist er doch eigentlich ein recht angenehmer Mensch, wenn er keinen eigentlich grundlosen Hass, der auf keinen Fall grundlos ist, auf jemanden projiziert, ist er in diesem Szenario vielleicht nicht ganz so angenehm. Ansonsten auf jeden Fall! Immerhin muss doch etwas an ihm zu mögen sein, wenn sich sogar drei Frauen dazu bereit erklärt hatten, ein Leben an seiner Seite zu führen. Auf keinen Fall gemeinsam, nein, um Gottes Willen! Der Psychiater stellte sich kein Harem zusammen, sondern hatte wohl einfach nur Pech, verstarben die Frauen an seiner Seite schneller, als ihm lieb war. Sich eine Zukunft mit einer von ihnen auszudenken? Er hatte es getan und doch war es jedes Mal eine Enttäuschung für ihn gewesen, doch kriegt er es auch als alleinerziehender Vater ganz gut auf die Reihe. Deswegen würde er es ebenso mit anderen Menschen auf zwischenmenschlicher Ebene schaffen, wenn er sie einmal als seine Freunde bezeichnet und sie es nicht gleich beim ersten Eindruck vermasseln. Seine Patienten jedenfalls müssen sich nicht einmal die Mühe geben, immerhin ist es seine Pflicht ein offenes Ohr für jene zu haben und da er seinen Beruf liebt, verweigert er auch nicht ihnen damit zu helfen.
Ich gebe meinem Ego die spezielle Kur.

Kaylie
BEIGETRETEN AM // 16.10.2016, 17:32
LETZTER BESUCH // Vor 7 Stunden
INPLAY-POSTS // 378
THREADS// 13
POSTS
Jahre
JOINED

Ohhh, kann ich Andy zu dir sagen? - You may not, antwortet er im perfekten Oxford English, das ihm erst abends nach der dritten Pint entgleitet. Komm schon, ein bisschen Snob gehört zum erfolgreichen Anwalt einfach dazu. Ich denke, du arbeitest bei Starbucks?? Criminal barrister hat weniger mit Kaffee zu tun, sondern vielmehr damit aus ‘nem Mord Notwehr zu zaubern. Moral ist aber auch ein dehnbarer Begriff oder Gerechtigkeit; Andrew erkennt zwar mit einem Blick, ob jemand schuldig ist oder nicht, aber gewinnen ist halt trotzdem geil. Außerdem lacht der so schön, wenn der Tag gut läuft und hast du schon die Muskeln gesehen und wie gut er Konversation betreiben kann und angeblich reist der auch total gerne?? Woran ist bitte diese Ehe damals gescheitert? Na wer so tief in seinem (begehbaren immerhin) Kleiderschrank steckt, dem können die schönsten Töchter zum Abendessen mitgegeben werden, da läuft genau nichts außer höflichen Komplimenten. Egal, es gibt so viele andere Sachen, mit denen man sich beschäftigen und lebendig fühlen kann: den alten Testarossa, das teuerste Essen in der Stadt, Golf, den kleinen Bruder, der früher irgendwie mal niedlicher und weniger verkifft war.. Und zur Not gabelt Andrew sich schon jemanden auf - ganz diskret, in der Bar oder im Fitnessstudio (die Oberarme wachsen ja nicht von selbst), gegen die gelegentliche Einsamkeit.
whitest boy alive

Tina
BEIGETRETEN AM // 19.01.2018, 03:17
LETZTER BESUCH // Vor 6 Stunden
INPLAY-POSTS // 301
THREADS// 7
POSTS
Jahre
JOINED

Sag mal, kannste auch lächeln? Okay, dein Leben ist jetzt nicht so 1A verlaufen, wie man sich das vielleicht wünschen würde, aber das hindert andere Leute ja auch nicht daran, mal ein bisschen Spaß zu haben. Du hingegen – keine Ahnung, ob man das überhaupt Leben kennen kann, was du da so führst. Aufgewachsen in einer mittelprächtigen Gegend mit wenigprächtigen Eltern, hast du es immerhin geschafft, nicht vollkommen zu versacken und deine Kohle als Polizist zu verdienen. Mehr gibt’s dann auch irgendwie nicht für dich: Du verteilst die wachen Stunden deines Tages auf Arbeit und Sport. Dein Überstundenkonto ist pervers hoch und angeblich soll‘s auch nicht so gesund sein, fast jeden Tag mindestens zwei Stunde zu joggen. Und sonst? Nicht viel. Wenn du dich wirklich quälen willst, besuchst du deine Freundin im Pflegeheim. Dir ist schon bewusst, dass sie das Ecstasy damals freiwillig geschluckt hat. Trotzdem kommst du nicht drauf klar, dass du sie nicht vom Springen abhalten konntest. Und wenn du wieder in dieser Leere zu ersaufen drohst, lässt du dich von irgendeinem Fremden in ‘nem Darkroom ficken. Die anschließende seltsame Glückseligkeit hält aber auch nicht lange an, oder?
take me somewhere nice

Lex
BEIGETRETEN AM // 29.11.2016, 18:00
LETZTER BESUCH // 18.05.2020, 19:37
INPLAY-POSTS // 243
THREADS// 18
POSTS
Jahre
JOINED

Wenn man so anders ist, dass man eh nie dazugehören wird, kann man die eigene Skurrilität gleich zelebrieren, auch eine Form der Freiheit: Denkst du und gibst schon seit deinem dreizehnten Lebensjahr keinen Scheiß mehr auf die Meinung anderer. Dafür hast du auch gar keine Zeit, schließlich bist du ein vielbeschäftigter Mann, nun mehr seit zwei Jahren aus Neuseeland nach Manchester gezogen, der kranken Mutter hinterher, im Gepäck diverse Spleens, Sammelticks und Obsessionen – neben Nasenhaarschneider sammelst du auch handbeschriebene Einkaufszettel, afrikanische Masken und besondere Musikinstrumente, kein Wunder, dass deine Mutter dich rausgeworfen hat und dein Hausboot aus allen Nähten platzt. Außerdem warst du auf jedem Berg deiner Heimat barfuß, hast ein Jahr lang im Zelt gewohnt und verdienst deinen Lebensunterhalt mit dem Aufschneiden toter Menschen. Eigentlich wolltest du Jazzmusiker werden – der Zahn musste dir jedoch gezogen werden, weil, ganz ehrlich, wenn man so halb/fast/irgendwie gehörlos ist, macht so eine Klampfe auch wenig Sinn. Das Cochlea-Implantat kam dafür ziemlich früh und sprechen kannst du entsprechend auch, allerdings klingst du immer noch merkwürdig – du schiebst es gerne auf den Akzent… Oder auf die Drogen, die du nie nimmst, auch wenn du oft genug high wirkst.
my heart says yes but my mom says no

Lex
BEIGETRETEN AM // 29.05.2018, 18:49
LETZTER BESUCH // Vor 16 Minuten
INPLAY-POSTS // 165
THREADS// 10
POSTS
Jahre
JOINED

Hast du eigentlich den Arsch offen? Verdienst hier einen arschvoll Kohle mit dem Schreiben von Groschenromane und bist noch dicker im Geschäft, seit deine Kriminalromane regelmäßig wochenlang auf den Bestsellerlisten dieser Welt stehen. Dein bisheriges Leben: Koks und Nutten! Und nun hockst du in einem Einfamilienhaus mit Garten im hässlichen Manchester. Dabei bist du den starken Belfaster Dialekt nie losgeworden und träumst immer noch von der Heimat, die du als Kind verlassen musstest. Wie sich das gehört, säufst du entsprechend am Wochenende, wenn deine Tochter bei ihrer Mutter ist. Unter der Woche reißt du dich zusammen, weil du dich um dein kleines Mädchen kümmerst. Und Respekt! Das tust du überraschend gut. Ja, wer hätte gedacht, dass der kleine streitsüchtige, selbstironische Wichser mal ein richtig guter Vater werden würde? Du wahrscheinlich am allerwenigsten. Es läuft so verschissen gut in deinem Leben, dass du nur drauf wartest, wie alles wieder den Bach runtergeht.
Mach Urlaub in den Misanthropen

Lex
BEIGETRETEN AM // 30.10.2016, 18:06
LETZTER BESUCH // Vor 8 Stunden
INPLAY-POSTS // 152
THREADS// 8
POSTS
Jahre
JOINED

Man sieht’s dem Kerl hier zwar nicht an der schiefen Nasenspitze an (’88, ’97, ’01 und ’10 gebrochen, übrigens), aber der macht morgens nach dem Aufstehen erst mal drei Sonnengrüße auf jeder Seite. Ist im Frieden mit sich und der Welt und hat das Glas immer halb voll, mindestens. Essen ist Zen und kochen ist Zen, und unleidlich wird der nur, wenn man ihn aus seinem pinche Zen herausbringt. Dann wird auch wieder klar, woher der eigentlich seinen Spitznamen hat, statt FO hätt’s auch FU werden können, aber das spricht sich nicht so schön. Viel gesehen hat der von der Welt, bevor er in Manchester gelandet ist, das mit der einen in jedem Hafen hat er zwar nicht geschafft, aber ist dafür auch ganz gut, sich mit dem Thema Meuterei auszukennen, wenn man bei Jay in der Küche arbeitet. Ins Trou Normand passt Fo übrigens nicht nur gut rein, weil er den Chef schon ewig kennt, sondern vor allem dank seiner eisernen Disziplin, der Begeisterung für den perfekten Teller – und der flexiblen Moralvorstellungen, die schon bei der einen oder anderen Problemlösung assistiert haben. Oh, und vielleicht, weil er als beinharter Antialkoholiker auch nach Mitternacht noch ‘nen klaren Kopf behält und zum Feierabend dann Tacos für alle fertig macht. Außerhalb der Küche hat der sonst auch die eine oder andere Überraschung parat, zieht diverse pflegeintensive Chilisorten auf der Fensterbank groß, deren Samen er allesamt illegal in der Hosentasche über die Weltmeere gebracht hat, liest ganz unironisch Selbsthilfebücher und kümmert sich um drei Katzen mit unterschiedlichen Graden der Behinderung (zusammen haben die fünf Augen und 10 Pfoten).
menos bullshit, más tacos

Ariane
BEIGETRETEN AM // 27.03.2019, 11:35
LETZTER BESUCH // 04.04.2020, 15:17
INPLAY-POSTS // 145
THREADS// 4
POSTS
Jahre
JOINED

Wenn man dich fragt, dann hast du dein Leben richtig verkackt. Es lief schon von Anfang an beschissen, als erstes Kind einer versoffenen Alten, die noch nie was von Verhütung gehört hat. Da haste schon früh angefangen, dich um die Blagen zu kümmern. Und trotzdem: Nebenher noch irgendwie die Schule zu packen, das macht man dir so leicht nicht nach. Du hättest ja auch einfach vor der Glotze vegetieren können, Kippe in der einen, Bier in der anderen Hand. Du hättest abhauen können, aber du bist geblieben: Wegen den Scheißern, die du Geschwister nennst; wegen dem Vater, der sich den Arsch für dich aufgerissen hat; wegen deinem Kumpel, der die Kurve nicht gekriegt hat. Im wahrsten Sinne des Wortes: Versoffen gegen ‘nen Baum zu fahren, ist ‘ne beschissene Art zu sterben. Als besoffene Beifahrerin im Rollstuhl zu landen, was ‘ne Leistung! Du versuchst klarzukommen. Meistens gelingt’s. Klar, das mit der emotionalen Kontrolle hast du nicht im Griff. Aber du lachst lieber, statt zu heulen.
i have low standards and great boobs

Lex
BEIGETRETEN AM // 15.10.2016, 22:57
LETZTER BESUCH // 30.04.2020, 12:52
INPLAY-POSTS // 135
THREADS// 11
POSTS
Jahre
JOINED

Das Gesicht ist so unauffällig, das könntest du schon überall und nirgendwo gesehen haben. Aber ist das nicht der Kanadier, der dir letztens noch was von Hockey erzählt hat? An dem selben Abend, als du dein Portemonnaie verloren hast? Blöder Zufall. Er könnte halt auch der italienische Eisverkäufer oder der russische Anlagenberater sein. Bei so viel schauspielerischem und Sprachtalent ist das echt eine Verschwendung, dass der jetzt gutgläubigen Kunden Bücher mit gefälschten Signaturen fürs doppelte verkauft. Aber so ist es halt, das ehrliche Leben, dem Freddy sich jetzt verschrieben hat. Ein ganz normaler Typ, der vielleicht dreimal zu oft zum Eingang guckt, wenn du mit ihm Bier trinken gehst. Und bei dem du dich immer so fühlst, als würde der dich echt verstehen. Das ist sein Deal, die Leute anfüttern. Und ihnen das Geld aus der Tasche ziehen. Der hätte früher seine Oma verkauft, wenn's dafür 'nen Markt gegeben hätte. Inzwischen ist der lässige Typ mit Plan A bis F und dem selbstsicheren Lächeln ein nervöses Wrack, das sich vor seiner Paranoia zu verstecken versucht. Ist halt ungewohnt, wenn man zum ersten Mal seit 20 Jahren mit 'nem echten Ausweis in der Tasche rumrennt, weil DIE Identität kennt wirklich noch keiner. Da muss er selbst erst mal rausfinden, wer der Kerl auf dem Foto überhaupt ist.
the truth is always changing

Tina
BEIGETRETEN AM // 13.07.2017, 18:27
LETZTER BESUCH // 25.02.2020, 23:00
INPLAY-POSTS // 127
THREADS// 6
POSTS
Jahre
JOINED

Der Sonnenschein von der Côte d‘Azur, na mit dem war er immerhin aufgewachsen. Abgesehen von seiner Mutter würde ihn aber vermutlich niemand so nennen. Mit Zweiundzwanzig isses aber auch nicht leicht, sagt sein Dad, mit dem er in Manchester lebt, während seine Mutter vor vier Jahren zurück in den Süden gegangen ist. Das drückt den beiden immer noch auf die Laune, aber für den Vater ist es eben Heimat und Yvain hat sich auch eingelebt, der hat schon immer schnell neue Freunde gefunden. Wie könnte man ihn auch nicht mögen, belesen wie er ist und interessiert an so vielen schönen Dingen (Musik und Kunst und Philosophen und Wein und an der großen weiten Welt). Höchstens, wenn man sich an seiner gelegentlich arroganten Art stört oder an der Tatsache, dass er echt kompliziert ist mit seinem Wunsch, alles diskutieren zu wollen und seine Meinung vehement zu vertreten. Das wurde ihm quasi in die Wiege gelegt von der freigeistigen Mutter und dem naturwissenschaftlichen Vater, die ihn immer ermutigt haben, sich auszudrücken und einen eigenen Kopf zu haben und wenig Grenzen zu akzeptieren. Wenn das mal nicht mitunter nach hinten losgegangen ist, aber bei einem Einzelkind hat man wenig Vergleich. Beim Studium fällt‘s allmählich auf, weil er nicht gut mit Prüfungen kann und zu viel gleichzeitig machen will mit der vielen Energie, aber lieber nichts zu ende. Weil was macht man denn danach. Eigentlich weiß er doch nichts von der Welt.
Piñata der Pandora

Tina
BEIGETRETEN AM // 20.01.2019, 03:45
LETZTER BESUCH // 17.05.2020, 22:55
INPLAY-POSTS // 124
THREADS// 5
POSTS
Jahre
JOINED

Willem wird gerne als der Prince Charming Export aus Schweden betitelt, kein Wunder, denn mit seinem Lächeln bezaubert er einfach jeden. Aber nicht nur das macht ihn einfach so unglaublich sympathisch, sondern auch die Tatsache das er der Typ Mensch ist, mit dem man einfach befreundet sein möchte. Seine Mischung aus amerikanischem und britischem Englisch und dazu der schwache schwedische Dialekt machte es manchmal schwer ihn zu verstehen, wenn er in Aufregung verfällt, was zumeist nur am Set passiert. Er ist das was man allgemein auch gerne als den Traum jeder Schwiegermutter bezeichnet. Höflich, vorbildlich, gesittet, gepflegt und vorallem: schwul. Das ist vielleicht auch der einzige Haken an der ganzen Geschichte. Blond nur das er zwar irgendwie dazu steht, gleichzeitig aber auch noch immer Hemmungen hat das so an die Öffentlichkeit zu tragen. Sein Privatleben ist eben sein Privatleben und nur weil er durch seinen Job als Script supervisor mit einem halben Bein im kleinen Spotlight steht, heisst das nicht das es irgendjemanden etwas angeht. Vielleicht auch weil seine Familie nichts davon weiß und er sowieso schon kein großes Ansehen mehr dort genießen kann nachdem er den Posten in der Firma seines Vaters abgelehnt hat. Unglaublich das gerade er das schwarze Schaf sein soll. Er. Willem. 37 Jahre. Prince Charming. Der Mensch der sich eigentlich durch fast Nichts aus der Ruhe bringen lässt. Der die Abende gerne in einem guten Restaurant verbringt weil seine Wohnung ihm viel zu leer und einsam ist obwohl er sie niemals verkaufen würde. Seltsam dieser Schwede, irgendwie glaubt man ihn zu kennen und dann ist doch alles anders als man denkt.
Prince Charming

Nün
BEIGETRETEN AM // 20.01.2019, 04:03
LETZTER BESUCH // 31.03.2020, 11:21
INPLAY-POSTS // 110
THREADS// 5
POSTS
Jahre
JOINED

Vorsicht, der Kerl hier lässt die Zeit still stehen. Zieht alle Blicke auf sich, wenn er einen Raum betritt, Gläser fallen aus Händen, Beziehungen zerbrechen, Autos fahren gegen Laternenmasten, ganz klar. Dummerweise weiß Matt das selbst am besten - und hat so viele Gründe dafür, dich nie wieder anzurufen. Vielleicht gar nicht so schlecht, denn man muss schon ein ziemlich harter Hund sein, um es länger mit Mr. No-Feels auszuhalten. Selbst ist der im Leben nämlich viel öfter auf die Fresse geflogen, als man ihm das an der hübschen Nase ablesen kann - und wenn aus ihm trotzdem was geworden ist, dann hat schließlich keiner sonst ne Ausrede dafür, sich nicht auch nach oben zu kämpfen. Matt ist ehrlich, nicht immer fair und hat beschlossen, auf nichts und niemanden im Leben mehr Rücksicht zu nehmen. Gut, dass er mangelnde Konsequenz auch noch zu seinen Eigenschaften zählen kann, schließlich richtet er verdammt viel in seinem Leben an den Menschen aus, die ihm wichtig sind - Chuck zum Beispiel, mit der er sich die bonzigste aller Wohnungen in Castlefield teilt. Auf dem sauteuren Ledersofa lungert Matt dann stilecht in Jogginghose und die Edelstahl-Küche wird aus Prinzip nur dazu verwendet, um Lieferdienstessen wieder warm zu machen. Tja, auch, wenn es Matts Job ist, anderen Leuten den teuersten sinnlosen Scheiß anzudrehen, und er dafür - in seinen Maßstäben - Kohle ohne Ende kassiert, haben sich seine Bedürfnisse kaum verändert, seitdem er aus diesem Loch Oldham rausgekommen ist. Aber hey, umso besser, wenn man mit weniger zufrieden ist.
vai tomar no cu

Ariane
BEIGETRETEN AM // 13.03.2019, 21:07
LETZTER BESUCH // 21.05.2020, 13:22
INPLAY-POSTS // 90
THREADS// 7
POSTS
Jahre
JOINED

In seltenen Momenten glaubst du, dass ein bisschen weniger Puppengesicht praktischer gewesen wäre: Dann wüssten all die verfickten Wichser direkt, wie unschön es für sie ausgeht, sobald sie dir zu nahe kommen. In Twitter Drukos würde man dich als unfickbare Feminazi bezeichnen, aber das geht dir dezent am Arsch vorbei – du bist nicht auf der Welt, um dich klein zu machen, damit man dich mag. Außerdem hast du gut, gerne und oft Sex, vielen Dank, und mit deiner Vorliebe für Rugby, geilem Essen, ordentlichem Koks und dem einen oder anderen afrikanischen Schnaps weißt du auch sonst zu leben. Du bist die Älteste aus einem Haufen von Töchtern und einem einzigen Sohn, aufgewachsen in so’ner unteren Mittelschicht in Kenia, wenn’s die überhaupt gibt. Bis heute weißt du nicht genau, wie viele Geschwister du eigentlich hast, ist aber auch egal, das ist alles Familie. Da wurde sich quasi seit Geburt geprügelt, war eben eine harte Schule, vor allem wenn die Mutter am besten austeilen kann – geschadet hat’s dir nicht. Auch wenn dir sonst mütterliche Instinkte abgehen, andere zu ernähren, das liegt dir und so stehst du in professionellen Küchen, seit du siebzehn Jahre alt bist und die Schule geschmissen hast. Manchmal wirft man dir Karrieregeilheit vor, aber das ist nur Sexismus, Kerle werden dafür schließlich gefeiert. Auf jeden Fall lässt du dir nix sagen, von niemandem (naja, es gibt Ausnahmen, tatsächlich), dafür ist deine laute, raue Lache ein absoluter Hingucker – genauso wie dein modischer Geschmack, weil bitte, wie geil man sich kleiden, da passt echt alles, von den Schuhen über den Nagellack bis zum Lippenstift. Seit ein paar Jahren lebst du in London, nachdem du deinem Chef in Nairobi wegen Grabscherei die Hand zertrümmert hast – nicht ohne Vorwarnung, logisch – nur um dir jetzt mal dieses Manchester anzusehen, von dem alle so schwärmen.
you should see me in a crown

Lex
BEIGETRETEN AM // 10.07.2019, 23:04
LETZTER BESUCH // 30.04.2020, 20:49
INPLAY-POSTS // 90
THREADS// 4
POSTS
Jahre
JOINED

Och nö, was guckt der denn so traurig? Dieses nette Lächeln kaschiert’s zwar irgendwie, aber die Augen, die lügen nicht! An denen sieht man ihm ganz genau an, dass da irgendwas im Argen liegt. Wenn man’s genau nimmt sogar ne ganze Menge. Vor Jahren schon von der Familie verstoßen, den leiblichen Vater nie kennengelernt, die Traumkarriere nicht auf die Kette gekriegt und jetzt auch noch Lungenkrebs? Na, kein Wunder, dass der so betrübt aus der Wäsche guckt. Mit der Kreativität is’ es jetzt auch vorbei, und das obwohl er mal Bücher geschrieben hat! Oder, naja, er hat’s versucht. Veröffentlicht wurde am Ende leider keins davon. Aber hey, wer will schon Bestsellerautor werden, wenn er auch der neue Dr. Sommer sein kann?! Ist doch geil, die Fragen von frühreifen Kids zu beantworten, die wissen wollen, ob sie trotz Erkältung miteinander knattern dürfen, wie Petting denn eigentlich funktioniert und warum Mädels während der Periode überhaupt so rattig werden. Jaaa… ne. Aber macht man halt, wenn man sich das Journalismus Studium irgendwie finanzieren will. Wobei, is’ jetzt auch schon egal, ne? Die OP will er nicht, die Chemo erst recht nicht. Er hat schon aufgegeben, außerdem hängt er jetzt verständlicherweise nicht grade an seinem Leben, von daher: was soll’s? Is’ auch noch nicht so lang her, dass er versucht hat das selber in die Hand zu nehmen und dem Ganzen ein Ende zu setzen. Aber nichtmal das hat geklappt! Ne, weil da dieser bescheuerte Typ war, der ihm unbedingt das Leben retten und die Pillen ins Klo kippen musste. Ja, und jetzt? Will der nen Orden oder was? Kann er sich abschminken!
Bend over, Ben Dover!

Laura
BEIGETRETEN AM // 07.05.2018, 12:36
LETZTER BESUCH // 30.04.2020, 01:34
INPLAY-POSTS // 88
THREADS// 4
POSTS
Jahre
JOINED

Dieser Mix aus Akzenten mit 50% irischem Anteil könnte ja seine Herkunft verraten, wenn's bei dem Genuschel nicht schon schwierig genug wäre, überhaupt einen zusammenhängenden Satz zu erraten. Weil ihm die jahrhundertelange Unterdrückung der Iren auch als ganz eigener Weltschmerz in der Seele sitzt, findet er den Spitznamen „Paddy“ ja gar nicht so geil. Fuck it, nach der vierten Pint ist er eh Freund mit allen. Außer mit den Leuten, die sich ans Bein gepisst fühlen, wenn er ihnen den Billigwein im 0,56-Liter-Glas serviert. In den 38 Jahren hat er für noch niemanden 'ne Extrawurst gemacht. Denkste. So als Mann ohne Prinzipien kann man sich ja Ausnahme erlauben und seit er den Köter hat, ist er sowieso weich geworden, sagen manche? Die jagt er dann zu gerne mit Mistgabeln und Fackeln aus dem Dorf, äh Pub. Seine fucking Insel, seine verschissenen Regeln.
the Pint of Love

Tina
BEIGETRETEN AM // 18.12.2016, 17:30
LETZTER BESUCH // 17.05.2020, 23:20
INPLAY-POSTS // 86
THREADS// 5
POSTS
Jahre
JOINED

Schaust du eigentlich manchmal in den Spiegel und fragst dich selbst wie es dazu kam, dass du jetzt mit Glatze und nem Hut kurz davor bist das Haus zu verlassen? Nein? Ja? Hast ja schonmal Glück, dass du das Haus überhaupt noch verlassen kannst, wobei, Glück war es für dich in diesem Moment nicht gewesen, als du dich und diesen anderen jungen Mann davor bewahrt hast, dem Leben zu früh zu winken. War ja eigentlich auch nicht deine Absicht gewesen, als du da polternd vor seiner Tür gestanden bist, aber da ging sogar bei dir mal die Nettigkeit mit dir durch. Aber eigentlich bist du ja auch höflich, wenn du nicht gerade sehr leidenschaftlich diskutierst und es etwas mit dir durchgeht. Oder du gerade in einer weiteren Phase der Depression versinkst, weil es wohl echt nicht so leicht ist, wenn das Schicksal dir immer wieder ‘ne Ohrfeige verpasst in der Hoffnung, dass… irgendetwas bei dir mal richtig passieren wird. Tut es aber nicht. Bist dir auch jetzt noch unsicher, ob das jemals der Fall sein wird. Bis dahin verfällst du hoffentlich auch nicht wieder deinem ehemaligen arrogantem Selbst sondern bleibst dieser ältere Herr, der eine Tendenz dazu hat doch seine Meinung zu sagen und da kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Fehlt nur noch ein Stock, mit dem du dann immer wild auf andere Leute zeigen würdest.
the force is strong in this one

Kaylie
BEIGETRETEN AM // 20.05.2018, 10:41
LETZTER BESUCH // 10.01.2020, 02:42
INPLAY-POSTS // 78
THREADS// 4
POSTS
Jahre
JOINED

Willkommen im idyllischen Leben von Jude Walsh. Zwar gibt es hier keine Flüsse aus Honig und Wolken aus Zuckerwatten wurden auch noch nicht gesichtet, aber das braucht man ja auch gar nicht, macht sowieso nur die Zähne kaputt. Wenn man ihn heute lächeln sieht, kann man sich gut vorstellen wie er wohl als kleiner Junge ausgesehen hat, denn irgendwie hat er nie vollständig etwas von seinem spitzbübischen Ausdruck verloren. Ein Kind im Körper eines erwachsenen, wobei das nicht stimmt, denn ja, er ist eindeutig sehr reif und erwachsen. Als Tierarzt verdient er seine Brötchen, wobei das nicht ganz stimmt, nur die Zutaten, die Brötchen backt er selbst. Vor drei Jahren ist der inzwischen 38-jährige erst hierher nach Urmston gezogen, ist vor dem Lärm der Großstadt entflohen und nicht nur dem, auch dem Lärm von Leeds, wo er ursprünglich herkommt und ein Großteil seiner riesigen Familie lebt. Er ist freundlich, charmant und lebensfroh, vielleicht ein bisschen einsam da draußen auf seinem Bauernhof, in dem auch seine Praxis, in der alten umgebauten Scheune, ihren Sitz hat. Aber er mag es so, er hat sich seinen eigenen Rückzugsort geschaffen und möchte ihn gar nicht mehr missen.
Kill' em with kindness

Nün
BEIGETRETEN AM // 08.12.2018, 15:42
LETZTER BESUCH // Gestern, 22:27
INPLAY-POSTS // 76
THREADS// 3
POSTS
Jahre
JOINED

Ein zuckersüßes Püppchen mit großen braunen Rehaugen, einem gewinnenden und ebenso strahlenden Lächeln und ein paar Sommersprossen, die ihre roten Wangen sprenkeln. Selbstverständlich verlässt die Kehle der jungen Polizistin ein äußerst liebliches Stimmchen, das einer Disney-Prinzessin gleichkommt… oder so. Würde man zumindest auf den ersten Blick vermuten - auf den ersten Ton dann aber wohl nicht mehr. Wenn Jo den Mund aufmacht, hört sich das zum Großteil nämlich eher nach „ISCH FICK DISCH AUSEINANDA!!!1!“ an als nach herzerwärmenden Zitaten von Schneewittchen. Die sieben Zwerge findet sie ohnehin total creepy, Äpfel sind eklig und, mal ganz ehrlich, wer knutscht schon mal eben mit ner Leiche rum, die man mitten im Wald gefunden hat? Bei dem hackt’s ja mal total! Wenn man Jo fragt, sind aber nicht nur die Märchenprinzen in Disney-Filmen gehörig mit dem Klammerbeutel gepudert worden, nö, die in der echten Welt haben ihrer Meinung nach genauso Tinte gesoffen und können ihr dementsprechend gestohlen bleiben. Bye, Felicia! Auf eine ziemlich schräge Art und Weise könnte man Jo im Übrigen auch mit dem Hulk vergleichen. Mit dem einzigen Unterschied, dass das bei ihr irgendwie verkehrt herum läuft und in ihr kein zurückhaltender, verschüchterter Bruce Banner schlummert, der manchmal die Kontrolle verliert - Bei ihr gibt’s einfach nur das überdimensionale, aggressive, grüne Wutmonster. Nur eben etwas weniger schimmel-/algenfarben.
HULK OUT!

Laura
BEIGETRETEN AM // 20.11.2016, 23:18
LETZTER BESUCH // 02.05.2020, 22:34
INPLAY-POSTS // 70
THREADS// 5


Mitglied suchen
Enthält:
Enthält: