we can´t
choose who we love
Eigentlich bist du echt eine liebenswerte junge Frau und total unscheinbar. Wäre da doch nur nicht deine Neigung zu älteren Männern. Die Menschen, die früher immer sagten, Männer wären erst mit dem Alter so richtig attraktiv, hatten deiner Meinung nach nämlich verdammt nochmal recht. Wieso dich das ein oder andere graue Haar und Lachfalten so anmachen, kannst du dir selbst nicht erklären, aber so ist das nunmal. Du fühlst dich zu diesen Männern hingezogen und als du Colin Mason begegnet bist, an diesem einen Abend in der Bar, da warst du hin und weg.

Im Anzug, ein symapthisches Lächeln. Ein Anwalt. Ein paar Gläser Wein später warst du mit ihm am Weg zu ihm nach Hause. Dass dort noch ein Teenager wohnte, der nur ein paar Jahre jünger und das Kind deines One Night Stands war, hast du erst am Morgen danach festgestellt. Denn da standest du nur in Höschen und dem Hemd deiner Eroberung in der Küche auf einmal einer ganz und gar entgeisterten Mabel gegenüber. Mabel, die Tochter des Mannes dessen Shirt du trugst. Die war übrigens nicht im Geringsten erfreut dich kennenzulernen, denn wie du später erfahren solltest, war die Scheidung ihrer Eltern erst vor zwei Wochen erfolgt. Und du, als Betthäschen ihres Vaters, warst natürlich auf einmal ganz oben auf ihrer Abschussliste. Das Betthäschen bist du aber nicht lange geblieben. Nach ein paar Treffen und mehreren Übernachtungen im Hause Mason hast du es geschafft, zur festen Freundin von Colin aufzusteigen und Mabel aus dem Haus zu vertreiben - was du übrigens wirklich nicht gewollt hast. Da das sture Mädchen dir allerdings jede Möglichkeit nahm, sie kennenzulernen, und es irgendwann vorzog, gar nicht mehr nach Hause zu kommen, blieb dir nichts anderes übrig, als das so zu akzeptieren. Jetzt, wo sie nicht mehr zu Hause unterwegs ist, ist sie sowieso von deiner Bildfläche verschwunden.

Wer dich allerdings durch den ganzen Beginn deiner neuen Beziehung begleitet hat, war Ky. Dein bester Freund - schon seit Ewigkeiten. Gerade weil Ky mit seiner “Familie” schon ziemlich viel Scheiß durchgemacht hat und du schon seit vielen Jahren eigentlich so ziemlich die einzige Konstante in seinem Leben darstellst, ist dir dein bester Freund Gold Wert. Also wirklich - mehrere Barren. Auf andere wirkt er vielleicht mal wie ein mysteriöser Typ von dem man sich lieber fernhält, aber wenn man ihn erstmal kennt, wie du es tust, dann weiß man, dass da ganz viel an Ky ist, das man zu schätzen wissen kann. Genau so wie du immer für ihn da warst, war er auch immer für dich da. Auch jetzt. Neue Beziehungen bringen immer irgendwelche Probleme mit sich. Man muss Kompromisse eingehen und sich den urteilenden Blicken Fremder aussetzen, weil der Mann, den man gerade in der Öffentlichkeit geküsst hat, eigentlich auch der eigene Vater sein könnte. Ky verurteilt dich zwar nicht dafür, aber irgendwie ist dir klar, dass er auch nicht so ganz überzeugt davon ist, was du so erzählst und am liebsten würde er dir wahrscheinlich einfach die rosarote Brille von der Nase ziehen, damit du endlich wieder klar siehst. Denn ein Typ, der sich gerade erst hat scheiden lassen nach jahrzehntelanger Ehe ist schon mal so eine Sache. Wenn der dann seine scheinbar minderjährige Tochter auch noch von dannen ziehen lässt ohne sich irgendwelche Gedanken zu machen - was kann das dann schon für ein Mann sein? Doch kein Mann fürs Leben, oder? Aber das willst du irgendwie nicht so recht sehen. Aber dafür hat man Freunde doch, oder? Dafür, dass sie einem beistehen während man Mist baut und einem aufhelfen, wenn man dann am Boden liegt.



right?

So und da sind wir. Du hast Ky, deinen besten Freund, Colin, deinen Freund und Mabel, die eigentlich nur so halb in deinem Leben ist, weil sie ja nicht mal mehr wirklich Bestandteil von Colins Leben ist. Vielleicht weckt das in dir ja auch Zweifel bezüglich Colin? Da lässt sich doch bestimmt bei einem Gläschen Wein mit Ky wunderbar drüber diskutieren. Was sich jetzt ereignen soll und wovon du noch nicht den geringsten Schimmer hast, ist, dass sich deine ganzen Baustellen nun zu einem großen Chaos vereinigen sollen. Denn nachdem du Ky die Ohren voll geschwatzt hast, erzählt er auf einmal von einem Mädel, das ihm nicht so recht aus dem Kopf gehen will. KY! EIN MÄDEL! Dass du das noch erleben darfst! Ob du noch immer so erfreut über diese Nachricht sein wirst, wenn du erfährst, dass Kys kleine Schwärmerei Mabel ist? Die Mabel, deren Vater mit dir nachts im Bett liegt? Die Mabel, die dich hasst, weil du die neue Freundin ihres Vaters bist? Wie Ky das wohl findet, wenn er erfährt, dass du mit dem Vater seiner kleinen Schwärmerei zusammen bist? Spielt ihr dann alle happy family oder was soll das werden?

Willkommen in deinem ganz persönlichen Alptraum. Wie dein Alptraum endet?

Im Gegensatz zu den echten Alpträumen, darfst du bei diesem mitreden, wie er enden soll, denn das wollen wir mit dir bequatschen! :) Wir wollen natürlich ein bisschen Drama - weil das halt Spaß macht und wenn du willst, können wir an der Stelle natürlich auch noch Colin suchen, damit das Quartett sich dann gegenseitig die Hölle heiß machen kann. Bei Avatar und Charakter ist dir eigentlich freie Hand gelassen, so lange das zu unserer kleinen Geschichte passt.

Wir - das sind übrigens Claire und ich, Lina. Wir schreiben schon eine ganze Weile miteinander und haben auch außerhalb des RPGs Kontakt - auf uns ist also Verlass und wir verschwinden nicht von einem Tag auf den anderen einfach von der Bildfläche. Wir würden uns freuen, jemanden für die beste Freundin/das verhasste Betthäschen des Vaters zu finden und finden es toll, wenn du auch noch einen Messenger wie Skype oder so zur Verfügung hast. Sonst geht natürlich auch die gute alte PM. (: Wir schreiben mal täglich mehrmals, mal wöchentlich - je nachdem, wie es mit der Arbeit und der Uni vereinbar ist und wir stressen auch nicht rum, wenn mal keine Antwort kommt. Wir wissen nur gerne Bescheid, wenn wir mal länger auf deine Antwort warten. GANZ ganz oben auf unserer Liste der Prioritäten steht allerdings: Zuverlässigkeit! <3 Wir wollen dich nur einmal suchen und einmal finden, weil du einzigartig und besonders bist und wir uns auf dich einlassen wollen. Wenn du das mitbringst, dann sind wir eigentlich schon überglücklich!
Wir freuen uns auf dich!